Nachhaltige Bekleidung mit Viskose

Nachhaltige Bekleidung mit Viskose

Wenn Sie sich für Kleidung aus einer Naturfaser interessieren, haben Sie sicher bereits etwas von Viskose Stoff gehört. Doch woraus besteht Viskose? Wie wird sie hergestellt und warum ist sie so weit verbreitet? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um dieses Material, seinen Ursprung und die vielfältigen Möglichkeiten, die es für die Herstellung von Bekleidung eröffnet.

Woraus besteht Viskose?

Grundsubstanz für jeden Viskose Stoff ist Zellulose, die aus Holz gewonnen wird. Die Zellulose besteht aus Glucosemolekülen, also kleinsten Zuckerpartikeln, und bildet ein reißfestes Gewebe. Bäume und andere Pflanzen erhalten dadurch ihre Stabilität. Als Holzlieferanten für Kleidung aus Naturfaser dienen Bambus, Fichten, Buchen und Eukalyptus, da diese Baumarten schnell nachwachsen. Die Zellulose wird mit Natronlauge, Wasser und Sulfiden gemischt, wodurch eine zähflüssige Masse entsteht. Diese wiederum wird durch feine Spinndüsen gepresst. Dadurch bilden sich Viskosefilamente, die für die Weiterverarbeitung zu Kleidung aus Naturfaser zu einem Faden gesponnen werden, aus dem der Stoff gewoben wird.

Woraus besteht Viskose also? Sie setzt sich aus natürlichen Rohstoffen (Holz) und chemischen Substanzen (Natronlauge und Sulfaten) zusammen. Es handelt sich bei Viskose Stoff also nicht um ein reines Naturprodukt, sondern um ein halbsynthetisches Material. Es wird daher auch Kunstseide genannt. Das Material Viskose wird auf der ganzen Welt für Bekleidung und Hygieneprodukte verwendet, da es viele Vorteile bietet. Es ist unter anderem einfach zu verarbeiten und günstig. Es lädt sich nicht elektrostatisch auf und überzeugt durch den weichen Griff und das angenehme Tragegefühl.

 

Welche Vorteile bietet das Material Viskose als Stoff für Kleidung?

Da nun die Frage "Woraus besteht Viskose?" geklärt ist, fragen Sie sich vielleicht, weshalb das Material Viskose weltweit so beliebt ist. Neben den zuvor erwähnten Eigenschaften überzeugt das Material Viskose durch die glatte Oberfläche. Kleidung aus der Naturfaser knittert nicht und muss daher nicht gebügelt werden. Sie schmeichelt durch hohen Tragekomfort und Weichheit der Haut und macht jede Bewegung mit. Das Erscheinungsbild von Viskose Stoff ähnelt dem der Baumwolle, ist jedoch einfacher zu waschen und sehr pflegeleicht. Für die Herstellung von Kleidung aus Naturfaser ist das Material Viskose ideal, da es sich gut verarbeiten lässt und eine hohe Saugfähigkeit aufweist. Deshalb ist es leicht bedruckbar und nimmt Farben gut an.


Die hohe Aufnahmefähigkeit für Flüssigkeiten hat jedoch auch für Sie als Trägerin von Kleidung aus Naturfaser einen Vorteil, denn das Material Viskose nimmt viel Körperfeuchtigkeit auf. Es eignet sich daher besonders für Sport-, Outdoor- und Arbeitskleidung. Gleichzeitig ist es luftdurchlässig, sodass die Körperwärme sich nicht staut und Sie sich zu jeder Jahreszeit auf ein angenehmes Tragegefühl verlassen können. Im Gegensatz zu anderen Materialien sind plötzliche Veränderungen des Körperklimas, die auftreten, wenn Sie sich aus einer kalten in eine geheizte Umgebung bewegen, kein Problem. Viskose Stoff ist zudem unkompliziert und robust gegenüber Zugbelastungen, wodurch er sich nicht verformt und lange schön bleibt. Risse und Löcher treten bei normaler Handhabung so gut wie nie auf. Auch in anderen Bereichen als der Bekleidungsindustrie ist das Material Viskose beliebt, da es vielseitig verwendbar ist.

 

Wie nachhaltig ist das Material Viskose?

Eingangs wurde die Frage "Woraus besteht Viskose?" beantwortet. Holz als Grundsubstanz für Kleidung aus dieser Naturfaser ist ein nachwachsender Rohstoff und vollständig biologisch abbaubar. Die Nachhaltigkeit lässt sich noch steigern, wenn Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet wird. Im Gegensatz zu anderen Materialien wie Polyester schneidet Viskose Stoff aber in jedem Fall besser ab, denn er wird ohne Erdöl produziert. Für den Anbau des Holzes werden auch keine Pestizide verwendet. Allerdings wird für die Herstellung der Substanz viel Energie benötigt.

Wenn Sie Kleidung aus dieser Naturfaser kaufen, sollten Sie sich nicht nur fragen: "Woraus besteht Viskose?" Es kommt zugleich darauf an, woher der Viskose Stoff stammt. In Asien, speziell in China, wird das Material Viskose in großen Mengen ohne die Einhaltung von Standards zum Schutz von Menschen und Umwelt produziert. Die dabei verwendeten Chemikalien können bei unsachgemäßer Handhabung die Umwelt belasten oder Menschen Schaden zufügen, weil giftige Gase freigesetzt werden. Es gibt jedoch neue Herstellungsverfahren für Viskose Stoff, die die schädlichen Chemikalien rückgewinnen, statt sie in die Umwelt einzubringen. Nach der Rückgewinnung bereiten die Hersteller die Chemikalien für eine weitere Nutzung auf, sodass ein geschlossener Kreislauf entsteht. Diese Verfahren werden in Deutschland und Österreich eingesetzt. Wenn Sie Kleidung aus dieser Naturfaser kaufen, sollten Sie deshalb darauf achten, dass sie in einem dieser beiden Länder hergestellt wurde, auch wenn Sie nun die Antwort auf die Frage "Woraus besteht Viskose?" kennen.

Woraus besteht die Viskose, die für Kleidung von MOYA verwendet wird?

Auch MOYA hat sich mit der Frage: "Woraus besteht Viskose?" auseinandergesetzt und sich dazu entschlossen, nur Viskose Stoff von Lenzing zu verwenden. Dieses österreichische Unternehmen blickt auf 80 Jahre Erfahrung in der Textilherstellung zurück und setzt Zellstoff aus Fasern ein, die aus nachhaltigem Holzanbau und Durchforstungsholz stammen. Mehr als die Hälfte des Holzes wird in Österreich angebaut. Wenn Sie Kleidung aus Naturfaser bei MOYA erwerben, können Sie sicher sein, dass der Viskose Stoff auf umweltverträgliche Weise gewonnen wurde. Über die Frage "Woraus besteht diese Viskose?" müssen Sie sich also nicht den Kopf zerbrechen.

Lenzing setzt außerdem ein Veredelungsverfahren ein, bei dem Avivage auf die Fäden aufgetragen wird. Diese Substanz ähnelt Seife und sorgt für eine bessere Verarbeitungsfähigkeit des Materials. Wie zuvor erläutert, begeistert das Material Viskose durch das angenehme Tragegefühl. Kleidung aus der Naturfaser von MOYA weist eine besonders Figur schmeichelnde Passform auf, da dem Viskose Stoff noch 4 % Elasthan hinzugefügt wird. Durch das Elasthan verbessert sich die Fähigkeit zur Längsdehnung nochmals. Die Kleidung aus Naturfaser trägt zudem das EU-ECO-Label.

Woraus besteht die Viskose, die Lenzing herstellt?

Im Prinzip sind die Grundzutaten für das Material Viskose immer gleich, das Herstellungsverfahren unterscheidet sich jedoch von der herkömmlichen Art und sorgt dafür, dass der Viskose Stoff von Lenzing naturverträglich und nachhaltig ist. Die technischen Lösungen, mit denen die Einhaltung strenger Bestimmungen zum Umweltschutz sichergestellt wird, werden dabei ständig weiterentwickelt und verbessert. Dadurch gelingt es dem Hersteller, einen großen Anteil der verwendeten Chemikalien zurückzugewinnen. Beispielsweise wird das Nebenprodukt Natriumsulfat, das bei der Gewinnung von Viskose Stoff anfällt, aus den Fasern gelöst und einem intensiven Reinigungsprozess unterzogen. Anschließend kann es zur Herstellung von Waschmitteln, Lebensmitteln und Glas genutzt werden. Für die notwendige Energie wird auf erneuerbare Quellen zurückgegriffen, unter anderem auf Abwärme. Zudem werden alle Abwässer, die bei der Produktion anfallen, gesäubert und aufbereitet, sodass sie dem Wasserkreislauf rückstandsfrei zugeführt werden können.

Falls Sie weitere Informationen zu unseren verarbeitenden Materialien wissen wollen, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Durchsuchen Sie unseren Shop